Einrichtungs-Begleitung

Lebensaufgaben im Alltag bewältigen

Unsere Einrichtungsbegleitung richtet sich an Jugendliche, die Schwierigkeiten haben sich an Regeln und Vereinbarungen zu halten. Das Hood Training Programm ist darauf spezialisiert Mädchen und Jungen im Jugendalter physisch und mental zu fördern, damit sie die Lebensaufgaben im Alltag bewältigen und ihre Freizeit gestalten können. Das Hood Training Team begleitet Jugendliche in stationären Einrichtungen anhand erlebnis- und sportpädagogischer Maßnahmen, die zumeist in Gruppentrainings umgesetzt werden.

Unsere Hood Trainer gestalten in Kooperation mit dem Auftraggeber sowie den Jugendlichen individuelle Zielvereinbarungen für einen Zeitraum der Maßnahme von 6 Monaten. Bei der inhaltlichen Vermittlung orientieren wir uns an einem Wertesystem, das drei Entwicklungsstufen umfasst.

1. Stufe
Pünktlichkeit, Ordnung, Engagement
2. Stufe
Disziplin, Respekt, Solidarität
3. Stufe
Verantwortung, Selbstständigkeit, Führungsqualität

Die Zielvereinbarung wird mit dem Vor- oder Amtsvormund, den ASDLer_innen, den Jugendlichen, den Bezugsbetreuer_innen und unseren Hood Trainern festgelegt. Der Betreuungsschlüssel ist je nach der Einrichtungsform gemäß des SGB VIII zu vereinbaren.

Die Jugendlichen werden am ersten Tag aus der Einrichtung abgeholt und zum Training begleitet. Trainer erstellen gemeinsam mit den Jugendlichen einen Arbeits-, Trainings-, und Ernährungsplan.

Die Verhaltensregeln und die Konsequenzen werden erklärt und schriftlich an die Teilnehmenden weitergegeben. Aufnahmegespräche, verschriftlichte Zielvereinbarungen und ein Zwischenbericht zur der Hälfte der vereinbarten Zeit sind Bestandteile der Leistung des Hood Trainings und tragen, gemeinsam mit der internen Qualitätskontrolle des Trägers, zur transparenten und ergebnisorientierten Begleitung der Teilnehmenden bei.