Leistungen

Unsere vielfältigen Leistungen

Das offene und kostenlose Angebot in den Hood Training Parks leistet einen wertvollen Beitrag zur Integration und Vermeidung von Ausgrenzung.

Das Hood Training arbeitet in unterschiedlichen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit und versucht, mit entsprechend angepassten Angeboten auf unterschiedliche Rahmenbedingungen und Bedarfe einzugehen, um somit einen wertstiftenden Beitrag zur Persönlichkeitsbildung und Kompetenzvermittlung von Kindern und Jugendlichen beizutragen.

Neben der offenen Jugendarbeit leistet Hood Training auch Schul- und Einrichtungsbegleitung sowie Einzelbetreuung, in der individuell und intensiv auf die einzelnen Bedürfnisse Jugendlicher eingegangen werden kann.

Des Weiteren bietet unser Hood Training Team Workshops, Camps und Ferienprogramme an, in denen wir verschiedene Aspekte der urbanen Jugendkultur wie Musik, Tanz oder Graffiti integrieren.
• Sportangebote – Training mit erlebnispädagogischem Ansatz
• Sportkurse und Streetwork
• Musik, Kunst, Graffiti, Medienproduktion
• Prävention gegen Drogenkonsum und Kriminalität
Der Schwerpunkt des Projekts liegt in der offenen Arbeit an unseren Calisthenics-Parks. Die offene Jugendarbeit gliedert sich entlang der regelmäßigen offenen Trainingseinheiten. Kostenlos nehmen Kinder und Jugendliche am sportlichen Angebot teil, das von unseren TrainernInnen als Grundlage für die pädagogische Betreuung genutzt wird.

Hood Training grenzt sich von schulischen oder verbandlichen Formen der Jugendarbeit dadurch ab, dass die Hood Training Angebote ohne Mitgliedschaft oder besondere Zugangsvoraussetzungen in der Freizeit von Kindern und Jugendlichen genutzt werden können. Hood Training will damit Bestandteil der sozialen Infrastruktur von Städten und Gemeinden sein.

Hood Training will
• bildungs- und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten fördern,
• dazu beitragen, Benachteiligung zu vermeiden und abzubauen,
• Mädchen und Jungen gleichberechtigt zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement anregen,
• Eltern und andere Erziehungsberechtigte beraten und unterstützen,
• Kinder und Jugendliche vor Gefahren für ihr Wohl schützen (z.B. vor Drogenkonsum und einem Abgleiten in die Kriminalität)